X

Aktuelles

„David gegen Goliath“ – Sportfest der MBO

Nach einem Schuljahr ohne Sportfest durften sich die Klassen wieder miteinander messen!

 

Am 05.09.2018 wurde endlich wieder das alternative Sportfest der MBO am Sportplatz an der Uranusstraße ausgetragen. 24 Klassen aus den Jahrgängen sieben bis zehn konnten in abwechslungsreichen Disziplinen herausfinden, ob David den großen Goliath auch dieses Mal besiegen kann.

Als die AthletInnen um 8.30 Uhr unter strahlendem Sonnenschein auf den Sportplatz einmarschierten, war bereits die Vorfreude bei den TeilnehmerInnen zu spüren. Nachdem Herr Holtmann und Herr Marciniec SchülerInnen sowie LehrerInnen begrüßten und einen kleinen Stimmungstest durchgeführt hatten, den die siebten Klassen eindeutig für sich entscheiden konnten, ging es mit dem Wettkampf los. Neben den etablierten Disziplinen Fahrradreifenzielwurf, Bananenkistensprint (siehe Foto links), Weitsprung, Medizinballweitwurf und Seilspringen wurden zwei neue Herausforderungen eingeführt. Auf der Slackline mussten die AthletInnen ihre Gleichgewichtsfähigkeit unter Beweis stellen. Beim Frisbee-Dart war die Wurfgenauigkeit für den Erfolg entscheidend. Gemeinsam mit unserem Partner „Beteiligungsfüchse“ konnten unsere elften Klassen zudem erste Einblicke in das Spiel „Jugger“ gewinnen. Traditionell wurde das Sportfest mit dem Jahrgangs-Pendellauf abgeschlossen.

Über die Auszeichnung als beste Klassen in den Jahrgängen durften sich die 7,22, die 8.11, die 9.23 sowie die 10.23 freuen. Pokale werden in diesem Schuljahr deren Klassenzimmer schmücken. Halsschmuck gab es überdies für den MBO-Sportfestsieger in Form von Medaillen. Die 10.23 verwies die anderen Klassen auf die Plätze und ließ sich zurecht bei der Siegerehrung feiern. David kann also erst im nächsten Jahr wieder versuchen, den großen Goliath zu ärgern.

Für den reibungslosen Ablauf des von Herrn Marciniec perfekt organisierten Sportfests bedankt sich der Sportfachbereich bei den engagierten KlassenlehrerInnen, die ihre Klassen pünktlich zu den einzelnen Stationen geschickt haben und den SchülerInnen aus den Jahrgängen 12 und 13, die mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl als Schiedsrichter für einen fairen Wettbewerb gesorgt haben. Dank gilt im Besonderen auch dem Schulsanitätsdienst, der alle Herausforderungen professionell angegangen ist.

Wir freuen uns auf das nächste Sportfest!