Deutschklassen

Die Deutschklassen/Regelklassen – gut gerüstet für jeden Abschluss

Für Kinder, die bislang keinen der drei in unseren Profilklassen angebotenen Schwerpunkte für sich entdecken konnten, eignet sich natürlich die Deutschklasse/Regelklasse.

In dieser Klasse erhalten die Schülerinnen und Schüler Unterricht gemäß der Berliner Stundentafel, jedoch werden hier zusätzliche Stunden in den Fächern Deutsch (daher der Name) und Geschichte angeboten.

Schülerinnen und Schüler dieser Klassen können genau wie diejenigen der Profilklassen alle Schulabschlüsse und natürlich auch die Berechtigung für die gymnasiale Oberstufe erreichen. Erfahrungsgemäß kommen im Laufe der vier Jahre auch ihre Stärken zum Vorschein, die dann entsprechend in der gymnasialen Oberstufe weiter entwickelt werden können.

Kinder dieser Klassen können ebenfalls schon ab Jahrgang 7 die zweite Fremdsprache belegen. Um das Kind nicht zu überfordern, sollte diese zweite Fremdsprache aber nur belegt werden, wenn in der Grundschule in den Fächern Deutsch und Englisch mindestens die Note 3 erreicht wurde. Es besteht bei einer positiven Entwicklung des Kindes immer noch die Möglichkeit sowohl ab Klasse 9 als auch ab Klasse 11 mit der zweiten Fremdsprache zu beginnen, was in vielen Fällen sehr sinnvoll ist. Lassen Sie den Kindern also Zeit.

In den Deutsch-/Regelklassen findet der Unterricht in den 7. und 8. Jahrgängen überwiegend im Klassenverband statt, damit die Klassengemeinschaft gestärkt werden kann. Lediglich die Fächer Englisch, Mathematik und der Wahlpflichtunterricht werden in klassenübergreifenden Kursen unterrichtet.

Für die Aufnahme in die Regelklassen gelten bei einer Übernachfrage folgende Aufnahmekriterien:

100%: Durchschnitt der Förderprognose

In den letzten Jahren lag der Mindestnotendurchschnitt, um direkt über die Förderprognose aufgenommen zu werden, zwischen 2,3  und 2,5. Das Berliner Schulgesetz sieht zudem vor, dass 30% unserer Schulplätze über das Losverfahren besetzt werden müssen. Sollte also ein Kind nicht über die Aufnahmekriterien zu uns kommen, besteht immer noch mindestens eine weitere Chance, Teil der Max-Beckmann-Oberschule zu werden.