X

Aktive Pausengestaltung

Projekt „Bewegte Pause“

In der großen Pause können die SchülerInnen gegen Vorlage des Schülerausweises Spiel- und Sportgeräte, wie z.B. Flowersticks, Jonglierteller, Diabolo-Stäbe, Trampolino- und Zipp-Play-Sets, Tischtennis- und Badmintonschläger, Fußbälle sowie Beachvolley- und Beachfußbälle ausleihen.

Die Aus-und Rückgabe der Materialien wird mit der Unterstützung des Fachbereichs Sport von Pausenhelfern und durch speziell ausgebildete Sporthelfer organisiert. Die Ausbildung zum Sporthelfer ist ein Projekt der Sportjugend Berlin, des Vereins für Sport und Jugendsozialarbeit (GSJ) und der Freiwilligen-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf „Schüler/innen lernen Verantwortung“. Das Projekt wird durchgeführt in Kooperation mit der Unfallkasse und mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Bildung und Sport.

Im Mittelpunkt der Ausbildung zur Sporthelferin / zum Sporthelfer steht als wichtigstes Werkzeug die Sportkiste mit den Sportmaterialien. Im Mai 2012 wurde  der MBO als teilnehmende Schule die Sportkiste offiziell übergeben. Ein herzliches Dankeschön an die Projektleiter der GSJ  Herrn Pflanz und Herrn Weimershaus und natürlich an Anika, Belgin, Klaudia, Lea, Rebecca und Stella,  die sich bereit erklärt haben, sich als Sporthelferinnen ausbilden zu lassen und damit den Weg für das Projekt „Bewegte Pause“ bereitet haben.

Im März 2014 unterstützen  die Sporthelferinnen Anika und Lea das Pausenangebot der GSJ beim Berliner Ganztagsschulkongress in der Fritz-Karsen-Schule und präsentieren die Sportkiste der MBO.

Die zur Erweiterung des Spiel-und Sportangebotes erforderlichen finanziellen Mittel können im Rahmen des Projektes Schulhofumgestaltung „Sportschiene Osthof“ aufgebracht werden. Mit der Unterstützung von Frau Staudinger und Herrn Stage (GSJ) sowie zahlreichen engagierten SchülerInnen erhält das im April 2015 bei der Reinickendorfer Jugendjury eingereichte Projekt „Sportschiene Osthof“ für die Umsetzung 1000,00€. Auch im April 2016 kann die Jury mit dem vorgestellten Projekt wieder überzeugt werden. Für die Umsetzung des Projektes, das Bewegungsangebot durch den Kauf und die Befestigung einer Slackline zu ergänzen, erhält das Projekt „Sportschiene Osthof“ 600,00€. Herzlichen Dank an Tessa, Tim, Maik und Darius für ihren Einsatz bei der Reinickendorfer Jugendjury!

Ein Dankeschön aber auch an alle, die an den Planungstreffen zum Projekt teilgenommen und sich an der Umfrage zur Sportschiene beteiligt haben. Also, vielen Dank an: Alicia, Anika, David, Dunja, Gina, Janos, Lucas, Laura, Maureen, Meryem, Phamy, Steffi, Sven, Vanessa!