X
030 - 413 40 81 schulleitung@m-b-o.net

Aktuelles

Informationen für Jahrgänge 7 – 10

24. März 2021

Die Schulen haben nun die Informationen erhalten, wie der Beschluss zur freiwilligen Wiederholung einer Klassenstufe umzusetzen ist.

Grundsätze:

  1. Die Wiederholung findet erst nach einem verbindlichen Beratungsgespräch statt. Ziel des Beratungsgespräches ist es, die Erziehungsberechtigten über den aktuell individuellen Lernstand ihres Kindes zu informieren.
  2. Die Wiederholung wird nicht auf die Dauer der allgemeinen Schulpflicht angerechnet.
  3. Schülerinnen und Schüler, die den FSP „geistige Entwicklung“ haben, dürfen die Klassenstufe nicht wiederholen (gemäß §28 SoPäd-VO).

Bei einer Übernachfrage an Anträgen müsste die Wiederholung eventuell an einer anderen Schule stattfinden.

Jahrgänge 7-9

  1. Die Eltern stellen bis zum 13.4.2021 einen begründeten Antrag. Der Antrag wird an Herrn Holtmann adressiert, aber bei Mr. Bailey abgegeben, der alle Anträge bearbeiten und die verpflichtenden Beratungsgespräche durchführen wird.
  2. Sobald der Antrag bei Mr. Bailey liegt, wendet er sich an die Klassenleitungsteams, die von den Fachlehrkräften eine Einschätzung des Kindes einholen. Hierfür gibt es einen Vordruck.
  3. Nach dem Beratungsgespräch füllen die Erziehungsberechtigten ein Formular aus, in dem sie bestätigen, dass sie über die Vor- und Nachteile einer Wiederholung informiert sind.

Jahrgang 10

Im 10. Jahrgang gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Schülerinnen und Schüler, die einen besseren Abschluss anstreben, können ganz normal gemäß §23 (1) Sek I-VO einen Antrag stellen. Weiterhin entscheidet der Jahrgangsausschuss über den Antrag. Es bleibt, dass eine nicht bestandene Prüfung nur einmal wiederholt werden darf, daher ist es weiterhin für viele Schülerinnen und Schüler sinnvoller, den zweiten Versuch an einem OSZ zu versuchen. Im Jahr 2022 werden die MSA Prüfungen definitiv geschrieben werden.
  2. Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr die Berechtigung für die gymnasiale Oberstufe erreichen und trotzdem die 10. Klasse wiederholen möchten, können gemäß §22 Sek I-VO einen Antrag stellen. Sie nehmen nicht nochmal an den gemeinsamen Prüfungen teil, können allerdings am Ende des Schuljahres die Berechtigung für die Oberstufe verlieren, wenn sie sich entsprechend verschlechtern.

Diese Anträge werden im Mai bearbeitet.

Bailey

 

4. Februar 2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

eine aktuelle Version zu den Kriterien für den Erwerb der Berufsbildungsreife im Jahrgang 9 und im Jahrgang 10, sowie für den Erwerb der erweiterten Berufsbildungsreife und des Mittleren Schulabschlusses im Jahrgang 10 finden Sie hier.

Für Schülerinnen und Schüler mit dem FSP Lernen:

Der berufsorientierende Abschluss (BOA)

Um den berufsorientierenden Abschluss am Ende der 10. Klasse zu erreichen, müssen die Schüler in mindestens zwei der drei Fächer Deutsch, Mathematik und Wirtschaft, Arbeit, Technik mindestens die Note 4 erreicht haben und der Notendurchschnitt aller Fächer muss mindestens 4,0 betragen.

Der Berufsbildungsreife gleichwertige Abschluss

Einen mit der BBR gleichwertigen Abschluss können Schüler mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt „Lernen“ am Ende der Jahrgangsstufe 10 erreichen. Die Anforderungen unterscheiden sich etwas vom Erwerb der Berufsbildungsreife.

Für den Erwerb dieses Abschlusses müssen die Schüler in mindestens zwei der drei Fächer Deutsch, Mathematik und Wirtschaft, Arbeit, Technik mindestens die Note 4 erreicht haben und der Notendurchschnitt aller Fächer muss mindestens 3,0 betragen.

Ebenfalls muss zumindest ein Teil des Unterrichts in Mathematik und Deutsch zielgleich unterrichtet und bewertet worden sein.

Bailey

13. Janaur 2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am 12. Januar 2021 wurde beschlossen, dass die diesjährigen Vergleichsarbeiten zum Erwerb der Berufsbildungsreife (JG9 und JG10) sowie die Prüfungen zum Erwerb der erweiterteten Berufsbildungsreife bzw. des Mittleren Schulabschlusses nicht geschrieben werden.

Ebenfalls entfallen im JG10 die Präsentationen und Vergleichsarbeiten zum Erwerb des Berufsorientierenden Abschlusses (BOA) für Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“.

Die Absage der schriftlichen Arbeiten erlaubt uns nun den Termin für die Präsentationsprüfungen (eBBR/MSA) auf den 15. April 2021 zu verschieben, damit die Schülerinnen und Schüler mehr Zeit für die Vorbereitung haben.

Genauere Ausführungen zum Erwerb der BBR, eBBR, MSA und BOA werden hier später bekannt gegeben.

Bailey