ALLEE DER WAHRHEIT

27. Februar – 27. März 2020

in den Abendstunden an verschiedenen Orten rund um die Auguste-Viktoria-Allee. Bitte beachten: Wegen der Coronavirus-Schutzmaßnahmen sind nicht alle Orte geöffnet. Daher zeigen wir die Präsentation ab heute (17. März) im Büro des Quartiersmanagements!

Nach dem Motto „Das kann ja wohl nicht wahr sein!“ haben Schülerinnen und Schüler der Max-Beckmann-Oberschule zum Thema der philosophischen Erkenntnistheorie Menschen in der Nachbarschaft befragt, verunsichert, erstaunt und begeistert. Die Ergebnisse werden in den Abendstunden an verschiedenen Orten im Kiez projiziert. Vor der Schule laden Kreidetafeln zur Diskussion ein.

Lassen auch Sie sich überraschen von der Vielfältigkeit dieses philosophischen Gebiets!

Eröffnung: Do, 27.2.2020, 18.30 Uhr

vor der Max-Beckmann-Oberschule, Auguste-Viktoria-Allee 37, 13403 Berlin

Begrüßung:     Matthias Holtmann, Schulleiter

Begrüßung:     Quartiersmanagement-Team

Theater:          Schülerinnen und Schüler spielen Szenen zu „Platons Höhlengleichnis“

Live-Musik:    KellerJäzz

Weitere Informationen:

#alleederfragen (Instagram)

www.qm-auguste-viktoria-allee.de

 

Ein Projekt vom Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee und der Max-Beckmann-Oberschule.

Konzept und Inhalte: Dr. André Schneider, Svenja May, Matthias Holtmann

Projektleitung:            Florina Limberg (Kirschendieb & Perlensucher)

Durchführung:            Schüler_innen der Max-Beckmann-Oberschule

Grafik:                        Andreas Töpfer, Vera Eizenhöfer